Hier finden Sie Berichte rund um den Verein und den Boxsport

Berichte

MITTELRHEINMEISTERSCHAFTEN DER JUGENDKLASSEN 2020
Ali Hodroj (BC Helios Aachen) mit überzeugendem Sieg

Ort: Leverkusen
Zeit: Sonntag, 08.03.2020 ab 11:00 h (Finale)

Zunächst die gute Nachricht! Alle Teilnehmer des BC-Helios-Aachen kamen in die Finalrunde. Die beiden Schüler, Daris Kajtazovic (Schüler 44 kg) und Orestis Lulashi (Schüler bis 40 kg) mussten sich gegen ihre erfahreneren Gegner nach hochmotivierten Kampf geschlagen geben.
Im Halbfliegen der Kadetten stand Ali Hodroj dem Bonner Luan Heumann gegenüber.
Luan, hoch gewachsen und mit größerer Reichweite, begann den Kampf offensiv und angriffsorientiert mit langen Händen, die auch trafen. Unbeeindruckt übernahm der Kaiserstädter jedoch nach wenigen Sekunden das Zepter und es begann eine regelrechte Jagd. In jedem Gefecht hatte Ali mindestens eine Hand mehr drin. Die zweite Runde verlief wie die Erste. Heumann versuchte zu Beginn entschlossen die Regie zu übernehmen, wurde aber von dem Aachener regelrecht niedergekämpft und auch vom Ringrichter angezählt. Völlig entnervt trat der Bonner zur dritten Runde nicht mehr an und Ali wurde Mittelrheinmeister durch Aufgabe.

Zum Schluss die schlechte Nachricht:
Der Finalkampf im Jugend Halbschwergewicht sollte heißen, Ademovic,  Nihat – SC Colonia Köln gegen Hankarov , Iljas –  BC Helios Aachen. Man hatte sich auf den Punkt vorbereitet auf den Int. Deutschen Meister aus Köln.
Aber zwei Tage vor dem Kampf wurde er wegen Verletzung des Kölners abgesagt. Dies ist nun die siebte Absage innerhalb von sechs Monaten.
Iljas geht allerdings kampflos weiter auf die NRW-Meisterschaft.

Für die NRW Meisterschaft sind nunmehr 4 Helios Kämpfer qualifiziert:
Kadett Halbfliegen- Ali Hodroj
Kadett Fliegen- Anis Kaezim
Junior Schwer- Endrit Ademi
Jugend Halbschwer- Iljas Hankarov

Jugendsportlerehrung 2019

Urkunden für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2019 gingen an Endrit Ademi (rechts) und Ismet Ademi (links), sowie Trainer des Jahres 2019 Hermann Kehren. Überreicht wurden die Urkunden durch den Bürgermeister der Kaiserstadt Aachen Norbert Plum (Mitte).

Ehrung für Iljas Hankarov

Iljas Hankarov ist eines der besonderen Talente des BC Helios Aachen. Der NRW-Meister 2018 im Halbschwergewicht der Junioren wurde nun für seine Erfolge geehrt. Der junge Athlet belegte bei der Wahl zum Sportler 2019 in Herzogenrath den 3. Platz in der Kategorie „Jugendsportler“ und erhielt als Anerkennung seiner sportlichen Leistungen seitens der Stadt Herzogenrath eine Ehrenurkunde. Lieber Iljas, wir gratulieren Dir ganz herzlich, mach weiter so!

Boxen – MABV-Elite Meisterschaft 2019 Halbfinale und Finale in Leverkusen am 18. und 19.05.2019

Für den BC-Helios-Aachen wurden die diesjährigen Meisterschaften von Pech begleitet.
Niklas Sushchyen im Leicht und Matthias Meyer im Halbwelter erkrankten und konnten nicht starten. Vereinskollege Joseph Mlody, ebenfalls Halbweltergewicht, legte jedoch eine beeindruckende Performance hin. Mit zwei Kämpfen im Startbuch ging er ins Rennen. Im Viertelfinale in Alsdorf setzte er sich bereits gegen den Gruppenfavouriten Seyed Nasser Borhani einstimmig nach Punkten durch. Im Halbfinale stand er am Samstag Michael Kautz (BR Düren) gegenüber, ein gutes Stück größer und somit mit Reichweitenvorteilen. Der Aachener setzte seinen Gegner jedoch direkt massiv unter Druck, Gegenschlägen wich der Heliosmann geschickt und schnell aus um dann seine Angriffe fortzusetzen. Harte Treffer führten bereits in der ersten Runde zum Anzählen. Planmäßig steigerte der Kaiserstädter den Druck in der zweiten Runde und brachte den Dürener an seine Grenzen. Der zweite Niederschlag ließ nicht lange auf sich warten, gefolgt vom dritten, der den Ringrichter dazu veranlasste den Kampf in Runde zwei abzubrechen.
Im Finale stand er dann dem Titelverteidiger Nima Tadjvidi (Colonia Köln), 15 Kämpfe – 11 Siege, gegenüber. Gut eingestellt übernahm Joseph gleich die Initiative und jagte den Kölner quer durch den Ring, der sichtlich sein Konzept verlor und seine Ecke die Nerven. Die Zuschauermenge tobte wie in keinem anderen Kampf des Finales. Runde 1 für Mlody. Die zweite Runde gestaltete sich dann wechselhaft. In einem Moment unachtsam fing Joseph sich einen harten rechten Haken und wurde angezählt. Davon beeindruckt rettete er sich über die Zeit. Runde weg. Die dritte Runde sollte die Entscheidung bringen. Die Kontrahenten lieferten sich ein kompromissloses Gefecht, in dem keiner letztlich die Oberhand gewann. Am Ende fiel das Pendel knapp zu Gunsten des vom Kampf gezeichneten Kölners. Für seinen Trainer Manfred Lutter war Joseph jedoch der Held dieser Begegnung. Eigentlich sollten die nächsten Stationen des Fighters die Deutschen Hochschulmeisterschaften in Cottbus Ende Mai und NRW Meisterschaft Mitte Juni sein. Doch wieder Pech. Joseph zog sich im Finalkampf eine Verletzung zu, die ihn erst mal aus dem Rennen brachte. MaLu

Preisturnier „Düsseldorfs next Boxchamp“

Zu dem Turnier Anfang Juli 2019 hatte der BC Helios 6 Athleten gemeldet, von denen 3 besetzt werden konnten. Am Tag vor der Veranstaltung gab es die erste Absage. Mit zwei Kämpfern reiste das Trainerteam Manfred Lutter/Peter Thoma am Samstag an, um dann zu erfahren, dass der Gegner von Amir Safari im Jugend Welter auch abgesagt hatte. Der Gegner von Niklas Sushehyen im Leichtgewicht der Männer erschien erst gar nicht. Spontan bot Trainer Thomas Tiegelkamp von den Faustkämpfern Köln an, dass ein Sportler der zwar nicht angemeldet aber vor Ort war, gegen Amir Safari boxen könne. Der Veranstalter stimmte zu und der letzte Kampf des Tages hieß dann Amir Safari (Helios Aachen) gegen Nico Müller (Faustkämpfer Köln Kalk). Vielen Dank an dieser Stelle an Trainer Thomas Tiegelkamp für seine Sportlichkeit. Offensichtlich unterschätzte der Helios Boxer seinen Gegner (weniger Kämpfe, jünger, leichter). Der Kölner zerstörte gleich in der ersten Runde die Kampfesführung Amirs. Druckvoll zwang Nico Müller den Aachener in die Defensive und wiederholt in den Nahkampf. In der zweiten Runde gelang es Safari häufiger die Distanz zu halten und klare Treffer zu setzen. Der Turn gelang nachdem der Kölner von einer harten Rechten erwischt wurde und angezählt wurde. Den Rest der Runde rettete er sich über die Zeit. In der dritten Runde setzte Safari sein Konzept durch, war aber auch stets selbst gefährdet, und verließ als Punktsieger den Ring!

 

Breitensportturnier in Mühlheim an der Ruhr

Der BC 1930 Essen-Steele e.V. hatte für Samstag, 06.07.2019, zu einem Breitensportturnier eingeladen. Hier starten unter besonderen Schutzbedingungen Boxer, die nicht im Regelleistungssportsystem des DBV sind und den Altersklassen Ü 30 und aufwärts angehören. Der 40 Jährige Jasar Krasniqui (Helios Aachen), der auch als Kampfrichter für den Boxsport aktiv ist, bestritt dort seinen ersten Kampf gegen Matthias Rinne vom SC Oeynhausen im Halbschwergewicht. Von Beginn an demonstrierte Krasniqui seine gute Boxschule, setzte ständig seinen Gegner über die Führhand unter Druck und erzielte klare Treffer mit der Schlaghand, die in Runde zwei zum Anzählen des Gegners führten. Souverän gestaltete er die Begegnung bis zum Ende und wurde einstimmiger Punktsieger. Begleitet wurde er von Trainer Markus Wypadio und seinem Kampfrichterkollegen Kai Steike (beide ebenfalls Helios Aachen).

Gold für Endrit Ademi beim Black Forest Cup (Trainerteam Hermann Kehren und Ralf Lersch)

Deutsche Hochschulmeisterschaften vom 31.05. – 02.06.2019 in Cottbus:
Gold und Silber für den BC Helios Aachen

Mit zwei Boxern, Angehörige der RWTH Aachen, reiste Trainer Manfred Lutter nach Cottbus.Taras Laritzki im Mittelgewicht und Mert-Can Uslu im Schwergewicht. Taras hatte bei der Auslosung Losglück und war gleich im Endkampf.Mert-Can stand am 01.06. im Halbfinale gegen Linus Hohendorf aus Münster.
Die Helioskämpfer schienen es allerdings eilig zu haben.Im Halbfinale des Schwergewichts setzte Uslu seinen Gegner von Beginn an unter Druck. Mit überfallartigen Schlagkombinationen zwang er ihn permanent in die Defensive. In Runde Zwei stellte der Aachener seinen Gegner am Seil, Hohendorf ging nach einem Aufwärtshaken zu Boden und wurde angezählt. Nach Freigabe des Kampfes erhöhte der Kaiserstädter noch den Druck. Der Münsteraner wurde erneut nach schwerem Treffer angezählt und der Ringrichter brach den Kampf nach ca. 2 Minuten der zweiten Runde ab. Am Finaltag stand zunächst Taras Laritzki (Mittelgewicht) gegen Martin Kinzel (Düsseldorf) im Ring. Kinzel; physisch stark, hart schlagend und angriffsorientiert; schlug seinen Gegner im Halbfinale beeindruckend durch Aufgabe in Runde zwei.
Taras übernahm sofort die Initiative und nutzte konsequent seine Reichweitenvorteile, schnitt die Wege ab und stellte seinen Gegner. Harte Treffer führten zum frühen Anzählen des Düsseldorfers. Der Kampf wurde wieder frei gegeben. Laritzki gewährte jedoch Kinzel keine Pause und erhöhte den Druck. Schnell folgte der zweite Niederschlag gefolgt vom dritten . Der Ringrichter brach den Kampf in der ersten Runde ab und der Heliosfighter sicherte sich die Goldmedaille. Der Finalkampf im Schwergewicht hieß Mert-Can Uzlu (Helios Aachen) gegen Kay Gers aus München. Beide Boxer gingen dabei an ihre Grenzen, der Kampf war von wechselnder Dominanz geprägt, den der Münchener aber am Ende knapp nach Punkten für sich entscheiden konnte und Mert-Can eine hart erkämpfte Silbermedaille brachte.

Endrit Ademi ist Deutscher Meister im Schwergewicht der Altersklasse Kadetten (U15 – 76 kg)

Iljas Hankarov (BC Helios Aachen) holt NRW-Titel im Halbschwergewicht.

Die besten Athleten der Altersklasse U 17 (Junioren) trafen bei den NRW-Meisterschaften am Wochenende in Schwerte aufeinander. Iljas Hankarov (BC Helios) konnte sich im Halbschwergewicht (bis 75 kg) gegen Jason Lindner von Mülheim Dümpten überzeugend durchsetzen. Von Anfang an besetzte der hoch aufgeschossene Fünfzehnjährige die Ringmitte und boxte gekonnt über die Langdistanz. Nach diesem technisch gut geführten Gefecht über 3 Runden hatten alle 5 Kampfrichter den Aachener auf ihren Punktzetteln vorne. Gold für Iljas nach einer tollen Leistung!

Boxen – BC Helios Boxer überzeugen mit guter Titelausbeute

Endrit Ademi (14) ist Südhollandmeister. Mit einer grandiosen Leistung schlägt der Aachener, der aufgrund fehlender Gegner eine Altersklasse höher gehen musste, seinen bis dato ungeschlagenen Gegner Georgij Karapetyan (16) einstimmig nach Punkten (Junioren Halbschwergewicht – bis 75 kg). Bereits in Runde zwei musste Karapetyan das erste mal in seiner noch jungen Karriere zu Boden. Der Heliosboxer brachte in der Halbdistanz eine knallharte Schlaghand ins Ziel, die den Gegner förmlich von den Beinen riss. Diesen Titel zu holen war für Endrit Ademi ein hartes Stück Arbeit. Er musste in Vaals das Viertelfinale boxen und steigerte sich von Kampf zu Kampf. Halbfinale in Holland, Finale in Holland und immer ältere Gegner mit mehr Kämpfen. Nun geht es zur NRW Meisterschaft, an der auch sein Bruder Ismet teilnimmt. Überzeugen konnte auch Vereinskamerad Gerald Domi, der im Finale der Mittelrheinmeisterschaften seinen Kontrahenten Nihat Ademocic (Colonia Köln) niederkämpfte und sich neben dem Meistertitel auch die Teilnahme an der NRW-Meisterschaft sicherte (Jugend Halbschwergicht – bis 81 kg). Die 3. Goldmedaille ging an Endrit Tahiri, der im Kadetten Halbfliegengewicht – bis 48 kg ebenfalls Mittelrheinmeister wurde. Die Bilanz für den BC Helios bei den ersten Meisterschaften in 2019: 3x Gold und 4x Silber.

Boxen – BC Helios Nachwuchs in Bonn ungeschlagen

Zwei Nachwuchsboxer von Helios Aachen gingen am Samstag (17.11.18) beim Turnier des Bonner Box Clubs an den Start. In der Altersklasse der Junioren traf Christian Domi im Junioren Welter (bis 63 kg) auf Sabri Nujaim von Box Nation Düren. Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Gefecht, in dem sich der Dürener in Runde 1 Vorteile erarbeiten konnte. Ab Runde 2 wendete sich das Blatt. Domi, der in den letzten Wochen gezielt an seiner Kondition gearbeitet hat, machte Druck und brachte immer wieder deutliche Treffer ins Ziel. Auch Runde drei ging klar an den Helios-Boxer, so dass am Ende ein einstimmiger Punktsieg die Aachener Ecke jubeln ließ. Auch Mannschaftskamerad Fardin Temorscha machte seine Sache an diesem Abend sehr gut. Im Jugend-Welter bis 69 kg traf er auf den starken Mustafa Salah vom SC Colonia Köln. Der wesentlich größere Kölner schaffte es nicht seine Reichenweitenvorteile zu nutzen. Temorscha folgte den Anweisungen von Coach Kehren und stellte seinen Gegner immer wieder in der Halbdistanz. Dem konnte Salah nicht viel entgegensetzen und auch dieser Kampf ging einstimmig an den BC Helios. Ein schönes Geschenk für Hermann Kehren, der am Vortag seinen 62. Geburtstag gefeiert hat.